Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorübergezogen ist, sondern darum zu lernen, im Regen zu tanzen

Tanze wild und frech Blog_Tanzpaedagogik_Corona_Freiberufler_Tanzschulen

»Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorübergezogen ist, sondern darum zu lernen, im Regen zu tanzen.«

Vivian Greene, Künstlerin auf Hawaii

Als ich letzte Woche dieses Zitat las, packte es mich bis ins Mark, denn es überfiel mich der Gedanke, dass das irgendwie das Motto für dieses Jahr sein könnte.

Dieses Unwetter ist für  mich Lord Voldemo… – ähhh verzeih Lord Corona, es ist das Unwetter das seit neun Monaten über die Welt zieht.

Ganz ehrlich gesagt ich mag ja Unwetter, da ist was los – es blitzt, windet, donnert und am allerliebsten mag ich es, wenn es ein warmer Regen ist und ich mittendrin bin oder eingemummelt aufs Meer blicken kann; also eine Außenperspektive habe.

Doch dieses Jahr bin ich und Du in der ersten Reihe mit dabei und das ganz für umsonst – wir dürfen alle mitmachen – und wir spüren den Wind, den Donner und den Regen und ich muss es jetzt einfach mal ganz laut sagen:

Es ist kein lauer Sommerregen,
sondern ein richtiges Unwetter!

Dieses Jahr sind wir im Regen getanzt – und wie; und wir tun es noch, egal ob der Regen warm oder bitterbitterkalt ist.

Doch bevor wir uns darüber echauffieren, dass wir auf den Lord Corona hätten pfeifen können, möchte ich mit Dir eine kleine Jahresrückschau halten, in der wir uns ein wenig damit beschäftigen was Du grandioses geschafft hast und ich natürlich auch 😉.

Nimm Dir einen kurzen Moment Zeit und lehne Dich entspannt zurück, das geht beim Autofahren weniger, doch ich gehe ja eh davon aus, dass Du zu Hause bist, weil #stayathome und so.

Atme einfach mal durch, einfach so – und weil das sooooooo schön war, machen wir das gleich nochmal.

Lass uns einmal kurz zurückblicken wie Du dieses Jahr erlebt hast:

  • Bist Du mit Leichtigkeit durch das Unwetter getanzt und hast Lösungen geschaffen?
  • Wie sahen die aus?
  • Hast Du den Sturm vielleicht auch als Chance gesehen?
  • Warst Du wenig im Stande flexibel mit dieser Situation umzugehen?
  • Warst Du voller Angst?

All dies sind Fragen die ich mir die letzte Zeit stark gestellt habe, denn ich bin dieses Jahr sowas von durch das Unwetter getanzt – und bin, weil ich ja gegossen wurde gewachsen 😉.

Ursprünglich wollte ich im Jahr 2021 meinen allerersten Onlinekurs machen – der stand schon in der Pipeline auf meinem Kanban Board, ebenso wollte ich 2021 mein Ausbildungsprogramm ein Stück weit digitalisieren, einen so genanten Flipped classroom machen, wo die AusbildungsstudentInnen Vorlesungen online machen und wir dann mehr Zeit für die Praxis haben und das Wissen live integrieren.

Doch dann kam alles anders als geplant und die Pipeline auf dem Kanban Board verschob sich  ….

Ich kann sagen, das dies eines der intensivsten Jahre war die ich je hatte und eines der Jahre wo ich über mich hinaus gewachsen bin, denn es brauchte dieses Jahr ein wenig mehr Peperoni, also Tempo und weniger Perfektionismus.

Ich blicke für Dich nun mal ein wenig in die Zauberkugel, wie Sybill Trelawney aus Harry Potter:

»Das nächstes Jahr wird genauso viel nach Wachstum rufen wie dieses Jahr.«

Dieser Tanz im Regen wird weitergehen, er wird Durchhaltevermögen brauchen und nun kann es sein, dass eine Zeit gekommen ist, wo es langsam noch stürmischer und kälter wird, bei manch einem emotional, bei manch anderem finanziell.

Jeder hat sein eigenes Unwetter in dieser Geschichte.

Ich bin gespannt zu lesen, was Dich aktuell bewegt, wo Dein aktuelles Unwetter ist, was Du aktuell brauchst und woran Du 2020 gewachsen bist – schreibe mir hierzu einfach eine E-Mail an stefi@stefischmid.de, ich freue mich immer über virtuelle Post.

Wir lesen uns

Deine Stefi

 

PS:
Manchmal kann ich zaubern, denn ich zaubere Lösungen für Probleme.