Die ganze Magie geschieht jenseits Deiner Komfortzone

Die ganze Magie geschieht jenseits Deiner Komfortzone_Tanze wild und frech Blog | Stefi Schmid

Diese Tage hat abunDANCE mein neuestes Mastergroupmentoring Programm die Welt erblickt und viele wunderbare TanzpädagogInnen haben mir geschrieben.

So erreichten mich die letzten Tage viele E-Mails, Nachrichten und mehr; wie zum Beispiel:

  • »Wow, das klingt alles sooooo toll aber, ich glaube ich bin NICHT gut genug«
  • »Also, diesen Traum kann ich mir NICHT erfüllen«
  • »Mhmmm, ich glaube es ist besser mein Geld zu sparen als in mich zu investieren.«
  • »Ich muss unbedingt mehr verdienen, doch im Moment würde mich das finanziell überfordern.«
  • »Ach, ich möchte so gerne in den Urlaub fahren, da ist das nicht drin in meine Zukunft zu investieren, weil ich gerade wenig Geld verdiene.«

Vielleicht kannst Du hier ein Muster erkennen?

Genau darum geht es im heutigen Blogartikel um Komfortzonen und weshalb die ganze Magie jenseits der Komfortzone geschieht.

Lass uns gemeinsam einmal das Komfortzonen Modell ansehen.

Die Komfortzone ist ein Ort an dem es kuschelig, wohl und warm ist. Hier wollen wir auf keinen Fall raus; hier fühlen wir uns sicher.
Das trifft auch zu, wenn Dinge blöd laufen oder wir unzufrieden sind. Wir würden auf keinen Fall etwas ändern, denn das ist ja der Ort den wir kennen – hier haben wir alles unter Kontrolle.

Die Angstzone ist ein Ort, wo unsere Angst einsetzt. Wir haben Angst vor eventuellem Versagen, Angst, dass es anstrengend werden könnte, Angst vor Zurückweisung, Angst vor Unbekanntem.…und eben auch darüber was andere über uns denken, unser ganzes fehlendes Selbstwertgefühl tritt zu Tage und wird zu einem kleinen Angstmonster.
Dieses Angstmonster findet viele Ausreden etwas nicht zu tun und schwups will es raus aus dieser Angstzone und möchte wohin???
Klar, dahin wohin wo es kuschelig ist – in die Komfortzone.

Doch wenn dieses kleine Angstmonster einen mutigen Schritt in die Zukunft macht, dann springt es in die Lernzone hinein und dort lernt es ein wenig Magie kennen, denn hier fängt das Abenteuer an.
Hier wird frohen Mutes vieles angegangen, Probleme werden angegangen und neues gelernt.  Klar sind hier und da einige Sachen anstrengend, weil neues Lernen braucht ja eine Menge an neuen neuronalen Verbindungen, das kennen wir ja aus dem Tanzunterricht.
Doch hier und da kommt eine optimistische Stimmung auf – unser Angstmonster erhält eine ganz andere Farbe und sieht auf einmal ganz rosig aus, manchmal schon mit Glitzerpunkten.

Das Optimismusmonster wird nun ganz glitzerig, wegen der Magie die nun kommt, denn es gleitet sanft in die Wachstumszone hinein.
Es erlaubt sich seine Träume zu leben, geht neue Aufgaben mutig an, entdeckt neue Verhaltensweisen, entwickelt ein Interesse an neuen Methoden, reflektiert und verändert und feiert Erfolge.
Es hat nicht nur seine Gedanken und Handlungen verändert, sondern tatsächlich hat es eine Herzenseinstellung entfaltet, die sehr wichtig ist um die eigenen Träume leben zu können und vor allen Dingen abunDANCE in sein Leben zu ziehen.

Nun ist meine Frage an Dich:
»Was kostet es Dich Deinen Traum oder Deine Vision nicht JETZT zu leben?«

Wenn Du bereit bist wachsen zu wollen, dann sei bei abunDANCE – dem exklusiven 3-monatigen Mastergroupmentoring- Programm für erfahrene TanzpädagogInnen mit dabei.

Ja, ich möchte mehr über abunDANCE erfahren »