Muss man denn wild und frech sein – um wunderbar zu sein?

In dem heutigen Titelbild kannst Du vielleicht sehen, wie der Junge ganz leicht aus dem Rahmen springt.
Passt er deshalb nicht zu den anderen auf dem Bild oder haben sie dennoch alle etwas gemeinsam?

Bestimmt hast Du den Spruch »Tanze wild und frech, denn Du bist wunderbar!« von mir schon einmal gelesen oder gehört.

Doch muss man denn auch wild und frech sein – um wunderbar zu sein?

Das ist die große Frage um die es heute geht – ob man immer in den Rahmen passen muss und welche Bedeutung dieser Spruch für mich hat.

Doch schauen wir zusammen zuerst, was der Duden so sagt… und der Duden ist groß und sagt sehr viel… deshalb hier nur die gekürzte Version.

Laut dem Duden, bedeutet wild:

  • nicht kultiviert
  • wild lebend & wachsend
  • im natürlichen Zustand belassen – vom Menschen nicht verändert
  • unkontrolliert
  • nicht reglementiert (und oft ordnungswidrig oder gesetzwidrig)
  • offiziell nicht gestattet
  • heftig
  • stürmisch
  • ungestüm
  • ungezügelt
  • durch nichts gehemmt, abgeschwächt oder gemildert
  • äußerst lebhaft & temperamentvoll
  • äußerst bewegt oder ereignisreich
  • das erträgliche Maß überschreitend, übertrieben
  • wüst

und frech bedeutet laut dem Duden:

  • In herausfordernder Weise, ohne Achtung und Respekt vor anderen sich verhaltend
  • unverschämt
  • Keck
  • (auf liebenswerte Weise) respektlos und draufgängerisch
  • kess
  • herausfordernd

Wunderbar findet der Duden:

  • wie ein Wunder erscheinend
  • (emotional) überaus schön, gut und deshalb Bewunderung
  • Entzücken o. Ä. hervorrufender Weise

Oooooh weh, das hätte ich vorher mal nachsehen müssen bevor ich so einen Satz immer sage, denke ich gerade!

Doch, ich sehe so einiges anders, als das große gelbe Buch!

Denn für mich hat Sprache auch irgendwie immer etwas mit Wahrnehmung zu tun – und die ist für jeden bekanntlicherweise verschieden…


wild, frech und wunderbar sind alles Adjektive – für Kinder auch »Wie-Worte« genannt.

Da ich in Grammatik ja nie eine besondere Leuchte war, ich habe ganz woanders Talente, spielt sich für mich wild, frech und wunderbar, auf einer ganz anderen Ebene ab – ich assoziiere diese »Wie-Wörter« mit meinen Werten.

Viktor Frankl, der Begründer der Logotherapie –  für mich ein beeindruckender Mann, dessen Buch »Trotzdem JA zum LEBEN sagen – Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager« ich dieses Jahr gelesen habe, beschäftigt sich stark mit den Werten und dem Sinn des Lebens.

Doch dieser Sinn ist für jeden einzigartig!

Trotz der menschenunwürdigen und freiheitsberaubenden Umstände beschreibt er sein Leben mit Distanz und schildert seine Geschichte, objektiv, mit innerem Frieden, indem er weiß, dass es selbst an den schlimmsten Orten dieser Erde möglich ist, einen Sinn zu sehen!
Es ist ein Buch was berührt! Frankl zitiert in seinem Buch Nietzsche:

»Wer ein Warum zu leben hat, erträgt fast jedes Wie.«

Viktor Frankls wichtigster Wert, war wahrscheinlich der Sinn.

Doch was für Werte gibt es denn überhaupt?

 

Michael Tomoff hat eine Liste der Werte zusammengestellt und auch ein paar Anregungen wie man diese findet und diese Liste ist seeeeeeehr lang!

A

Abenteuer, Abwechslung, Achtsamkeit, Achtung, Aggressivität, Akribie, Aktualität, Akzeptanz, Altruismus, Anerkennung, Anpassungsfähigkeit, Anschluss, Anstand, Antrieb, Anwendbarkeit, Anziehungskraft, Aufgeschlossenheit, Aufopferung, Aufrichtigkeit, Ausbildung, Ausdauer, Ausdrucksfähigkeit, Ausgeglichenheit, Ausgelassenheit, Authentizität, Ästhetik

B

Bedachtsamkeit, Beflissenheit, Bedeutung, Befreiung, Begeisterung, Begierde, Beharrlichkeit, Beherrschung, Beliebtheit, Bereitschaft, Bereitwilligkeit, Bescheidenheit, Beschränkung, Besonnenheit, Bestätigung, Bestimmung, Bewusstsein, Bindung, Brauchbarkeit, Brillanz

C

Charisma, Charme, Coolness

D

Dankbarkeit, Demut, Dienst und zu dienen, Diplomatie, Diskretion, Disziplin, Dominanz, Dreistigkeit, Durchsetzungsvermögen/ Durchsetzungskraft, Dynamik

E

Edelmut, Effektivität, Effizienz, Ehre, Ehrfurcht, Ehrgeiz, Ehrlichkeit, Eifer, Eigenständigkeit, Einfachheit, Einfallsreichtum, Einfluss, Einfühlsamkeit/ Einfühlungsvermögen, Einheit, Einsamkeit, Einsicht, Einsichtigkeit, Einzigartigkeit, Ekstase, Elastizität, Eleganz, Empathie, Energie, Engagement, Entdeckung, Enthusiasmus, Entschlossenheit, Entschiedenheit, Entspannung, Erfahrung, Erfolg, Erfindungsreichtum/ Erfindungsgabe, Erhabenheit, Erholung, Ermutigung, Ernsthaftigkeit, Errungenschaft, Ethik, Expertise, Extravaganz, Extraversion, Exzellenz

F

Fähigkeit, Fairness, Familie/ Familiensinn, Faszination, Finanzielle Unabhängigkeit, Findigkeit, Fitness, Fleiß, Flexibilität, Flow, Fokus, Freiheit, Freizügigkeit, Freude, Freundlichkeit, Freundschaft, Frieden, Frohmut, Frohsinn, Frömmigkeit, Führung, Fülle, Furchtlosigkeit, Fürsorge

G

Gastfreundschaft, Geben, Gehorsam, Gelassenheit, Genauigkeit, Genügsamkeit, Genuss, Gerechtigkeit, Gerissenheit, Geschicklichkeit, Geschwindigkeit, Gemütlichkeit, Geselligkeit, Gesundheit, Gewandtheit, Gewinn, Gewissheit, Glaube, Glaubwürdigkeit, Glück/ Glückseligkeit, Gnade, Großzügigkeit, Gründlichkeit, Güte, Gutmütigkeit

H

Harmonie, Hartnäckigkeit, Heiligkeit, Heimlichkeit, Heiterkeit, Herausforderung, Herkunft, Herz, Herzlichkeit, Hilfsbereitschaft, Hingabe, Hochgefühl, Hoffnung, Höflichkeit, Humor, Hygiene

I

Idealismus, Innovation, Inspiration, Integrität, Intelligenz, Intensität, Intimität, Introvertiertheit, Intuition

J

Jugendlichkeit

K

Kameradschaft, Klarheit, Klugheit, Komfort, Kommunikation, Kongruenz, Kontinuität, Kontrolle, Konzentration, Kooperation, Kreation, Kreativität, Kühnheit

L

Lebendigkeit, Lebenslanges Lernen, Lebhaftigkeit, Leidenschaft, Leistung, Liebe, Logik, Loyalität, Lust

M

Macht, Männlichkeit, Mäßigung, Meisterschaft, Milde, Minimalismus, Mitgefühl, Mode, Motivation, Mündigkeit, Mut

N

Nachdenklichkeit, Nachhaltigkeit, Nächstenliebe, Nähe, Neugier, Nutzen

O

Offenheit, Opportunismus, Optimismus, Optimierung, Ordnung/ Ordnungsliebe, Organisation, Originalität

P

Perfektion, Persistenz, Pflege, Pflicht, Phantasie, Philanthropie, Positives Denken, Potenz, Pragmatismus, Präsenz, Präzision, Privatsphäre, Proaktivität, Produktivität, Professionalität, Pünktlichkeit

Q

Qual, Qualität, Querdenken

R

Raffinesse, Rätselhaftigkeit, Realismus, Reflektion, Reichhaltigkeit, Reichtum, Reife, Reinheit, Reinlichkeit, Religiosität, Respekt, Revolution, Ruhe, Ruhm

S

Sauberkeit, Scharfsinn, Schläue, Schönheit, Schöpfung, Schwung, Selbstbeherrschung, Selbstbeobachtung, Selbstentwicklung, Selbstliebe, Selbstlosigkeit, Selbstvertrauen, Sensitivität, Sexualität, Sicherheit, Signifikanz, Sinn, Sinnlichkeit, Sittsamkeit, Solidarität, Sorgfalt, Spannung, Sparsamkeit, Spaß, Spiritualität, Spontaneität, Stabilität, Stärke, Stille, Strebsamkeit, Strenge, Stringenz, Struktur, Sympathie, Synergie

T

Tapferkeit, Teamplay, Teilnahme, Tiefe, Toleranz, Tradition, Transzendenz, Treue, Tugend

U

Überfluss, Überlegenheit, Überraschung, Überzeugung, Umgänglichkeit, Unabhängigkeit, Unerschrockenheit, Unerschütterlichkeit, Unparteilichkeit, Unterhaltung, Unterstützung, Unterscheidung, Unverfälschtheit, Unvoreingenommenheit, Urteilsfähigkeit

V

Verantwortung, Verbindung, Vergebung, Verehrung, Vergnügen, Vermögen, Vernunft, Verspieltheit, Verständnis, Vertrauen, Vertrauenswürdigkeit, Verwandtschaft, Vielfalt, Vision, Vitalität, Vollendung

W

Wachsamkeit, Wachstum, Wahrheit, Wahrnehmung, Wärme, Weiblichkeit, Weisheit, Wertschätzung, Widerstandsfähigkeit, Wildheit, Widmung, Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit, Wissen, Wissensdurst, Witz, Wohlbefinden, Wohlgefallen, Wohlstand, Wohlwollen, Würde

Z

Zeitlosigkeit, Zufriedenheit, Zugänglichkeit, Zugehörigkeit, Zuneigung, Zuverlässigkeit, Zweck

Du siehst… es gibt hier unendlich viel Möglichkeiten!


Ich habe 5 Werte, doch in diesen sind etliche andere Werte enthalten, aber sehe selbst.

Freiheit

  • frei zu sein, in seinen Gefühlen und Handlungen
  • lebhaft und lebendig zu sein
  • erfindungsreich zu sein

Einzigartigkeit

  • authentisch zu sein
  • kreativ und verspielt zu sein – auch als Erwachsener Quatsch im Kopf haben zu dürfen
  • eigenständig zu sein
  • die Schönheit zu sehen

Neugier

  • lebenslang zu lernen
  • offen zu sein
  • wissensdurstig zu sein

Qualität

  • Dinge/Thesen… zu optimieren und weiterzuentwickeln, manchmal leider auch mit dem Hang zum Perfektionismus
  • Dinge/Thesen… zu reflektieren
  • über Fragen nachzudenken

Wertschätzung

  • pünktlich zu sein
  • präsent zu sein
  • aufrichtig zu sein
  • achtsam & emphatisch zu sein

Kommen wir doch nun zurück zur Ausgangsfrage. Muss man denn wild und frech sein um wunderbar zu sein?

Ich verbinde wild, frech und wunderbar mit Freiheit, Einzigartigkeit, Qualität, Neugier und Wertschätzung – dies ist Teil meiner tanzpädagogischen Methodik und Sichtweise. So würde ich sagen, dass:

Jeder Mensch ob groß oder klein, hell oder dunkel… wild, frech und wunderbar ist – auf seine ganz einzigartige Weise!

Ich bin ganz gespannt zu lesen oder zu hören, wie Deine Sichtweise dazu ist!

Nächstes Jahr gibt es die Möglichkeit wilde, freche und wunderbare Menschen bei meinen Fortbildungen in Berlin, Freiburg, München, Leipzig und Köln, bei meiner Ausbildung Tanzpädagogik für Kindertanz und bei dem »Tanze wild und frech« – Community Treffen  kennenzulernen. Schau doch gerne mal rein!

Wir lesen, hören oder sehen uns

Deine Stefi